Energieprofil - leicht bedienbar - funktionell - verständlich ...

EnergiecheckAnwendungssoftware zur energetischen Bewertung von Wohngebäuden im Bestand und zur Simulation von Energiesparmaßnahmen an Gebäudehülle und Anlagentechnik. Als Kurzverfahren eignet es sich insbesondere für schnelle Antworten im Sinne von Erstprognosen, wenn es um den energetischen Zustand des Gebäudes geht und was man mit Energiesparmaßnahmen erzielen kann.

typische Einsatzmöglichkeiten ...

  • Initialberatung - zum Einstieg in die Energieberatung
  • Gebäudeenergiecheck im Dialog, z.B. vor Ort, auf Messen
  • Erstprognose zu Heizkosten und Einsparung
  • Motivation zu Energiesparmaßnahmen
  • Szenarienberechnung für Wohngebäude
  • Plausibilitätsprüfung extern gelieferter Daten

praktische Ausstattung ...

  • Nutzung von Bauteil- / Anlagenkennwerte aus Typologie
  • Ermittlung von Bauteilflächen aus Flächenschätzverfahren (IWU)
  • Verbrauchsabgleich für nutzerabhängige Energiebilanzierung
  • Bewertung von Bauteilen / Anlagentechnik / Gebäude / Verbrauch ...
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung von Energiesparmaßnahmen
  • Berichtsgenerierung mit vordefinierten oder selbst erstellten Vorlagen

einfache Datenerfassung ...

  • mit Gebäudedaten die jeder Hausbesitzer im Normalfall kennt
  • Bauteilflächen: genaue Eingabe oder Flächenschätzverfahren (IWU)
  • Bauteilkennwerte: genaue Eingabe oder Typologiewerte
  • Anlagenkonfiguration: Eingabe und Schnellauswahl
  • Anlagenkennwerte: Typologiewerte aus Regeln zur Datenerhebung und -verwendung im Wohngebäudebestand

angewandte Berechnungsverfahren ...

  • Statistisch abgesichertes Flächenschätzverfahren aus dem "Kurzverfahren Energieprofil", entwickelt vom IWU
    (Institut Wohnen und Umwelt, Darmstadt)
  • Heizperiodenverfahren für Wohngebäude im Bestand
  • Anlagenbewertung nach DIN 4701 (Tabellenverfahren)
  • Wirtschaftlichkeit nach Annuitätenverfahren